DAS SONNENBÄDLE

Wellen

Herzlich Willkommen
im Sonnenbädle

Die attraktive Lage harmonisch eingebunden am Stadtrand von Schwenningen garantiert eine naturnahe Erholung. Ein Ort im Einklang mit der Natur für die ganze Familie. Unsere Besucher schätzen die Ruhe der kleinen Parkanlage.

Werde Mitglied
Bildmarke Logo
KIOSK
Tennis
EVENT
Bädle
BIERGARTEN
Wellen

ÖFFNUNGSZEITEN

BEI SCHÖNEM WETTER

MAI - SEPTEMBER

13-19 UHR

Weitere Informationen
über Social Media

Instagram
facebook

4 GRÜNDE FÜR
DAS SONNENBÄDLE

Naturverbunden

blaue Welle

Für jeden

blaue Welle

Regional

blaue Welle

Gemeinschaft

blaue Welle

DIE GESCHICHTE

Das Sonnenbad mit beeindruckender Geschichte und Tratition.
Der Naturheilverein wurde 1904 von früheren Uhrenfabrikanten mit ca. 50 Mitgliedern gegründet.
Regelmäßige Vorträge von Medizinern und Naturheilkundlern berichteten über die Naturheilkunde vom
Sonnenlicht das schon 1770 aus der Antike bekannt war und für therapeutische Zwecke sowie zahlreiche
Krankheiten zur Prophylaxe angewendet wurde.
Lichtbad oder Heliotherapie genannt bedeutete bewusst Sonnenlicht auf den unbedeckten Körper zu lassen.

1908

Das Sonnenbad wird als Verein eingetragen.

1909

 Der Eintritt für Erwachsene 20 Pfenning, Kinder 10 Pfenning
        Monatsbeitrag 2 Mark, Familien bezahlten 3 Mark.
        Für Mitglieder war der Eintritt frei.
        Zu dieser Zeit gab es noch kein Schwimmbecken aber man konnte sich für 50 Pfenning eine Badewanne ausleihen.
        Damenbad und Herrenbad wurde damals streng getrennt
        Die damalige Sportart war Faustball.
In den 20er Jahre zählte man damals schon bereits ca. 750 Mitglieder.

1924

Wurde die erste Holzkegelbahn im freien gebaut
(Holzkugeln sowie Bahn gibt es heute noch zum Anschauen)

1929

Gründung der Frauenabteilung für Gesundheit und Ernährung
        Der Bau eines zweiten Tennisplatzes wurde abgelehnt

1930

Bau eines Kassenwärterhäusche.

1934

Bau des Vereinsheim ( steht seit 2014 unter Denkmalschutz ).
        Im Turmzimmer tickt immer noch eine Bürk Uhr.

1937

Anbau des Aufenthaltsraums.

1946

Wurde durch die Militärregierung das Sonnenbad aufgelöst und das Barvermögen/Eigentum beschlagnahmt.
        Angesichts hoher Kindersterblichkeit und weitverbreitender Tuberkolose zog es viele Bürger zurück
        ins Sonnenbad.
        In den 50er Jahren wurde das erste Schwimmbecken gebaut das ca. 20 Jahre später durch das heutige ersetzt wurde.

1951

Bau eines zweiten Tennisplatzes.

1978

Wurde das neu renovierte Vereinsheim eingeweiht.

1982

Ein dritter Tennisplatz kommt hinzu.

Vorsitzender im Sonnenbad

Vorsitzender im Sonnenbad Ewald Jauch
1967-1975  Karl Schmid
1975-1986  Helmut Schlenker
1987-1991  Volker Benzing
1992-2014  Walter Obergfell
2014 Klaus Havemann (nach kurzer Zeit aus dem Amt enthoben)
2014-2015  Peter Lang
seit 2016 Uwe Schonelmaier

FOLGT UNS AUF :

Instagram
facebook

WERDE 
MITGLIED